Zum Hautpinhalt wechseln
VCS Plattform Autofrei/Autoarm Wohnen VCS Verkehrs-Club der Schweiz

LeNa Haus, Basel

Auf der Karte anzeigen

Wohnen auf dem Westfeld - lebenswerte Nachbarschaften bauen

Autofrei
82 Wohnungen
15 PP (inkl. Handicap, Notfall) Parkplätze

Portrait

Das Wohnprojekt von LeNa ist eingebettet in das Projekt der Genossenschaft wohnen&mehr, welche in zwei Bauetappen rund 500 Wohnungen (1. Etappe: 450 Whg; 2. Etappe: 50 Whg) Wohnungen auf dem Felix Platter-Spital-Areal baut. LeNa plant das „LeNa-Haus“ mit 82 Wohneinheiten für rund 160 bis 185 Personen aktiv mit. Das „LeNa-Haus“ wird bei Bezug in Generalmiete von wohnen&mehr übernommen und von LeNa selbständig an ihre GenossenschafterInnen und Mietende vermietet. Das LeNa-Haus soll Raum für unterschiedliche Wohnformen und Lebensphasen bieten: von der Ein- bis zur Neun-Zimmer-Cluster-Wohnung, Jokerzimmer für Gäste. Das Herzstück von LeNa wird die gemeinsam genutzte Infrastruktur im Parterre sein: Eingangshalle mit Empfang und Café, Lebensmittellager mit Kühlraum für Produkte von regionalen Bauern, Grossküche mit Essraum, Gemeinschaftsräume und Waschsalon. Punkto Nachhaltigkeit ein herausragendes Projekt: pro Person sind max. 32 m2 Wohnfläche vorgesehen.

Eigentümer / Bauherr
Bau- und Wohngenossenschaft Lebenswerte Nachbarschaft (LeNa)
Status
Eingeweiht
Datum Erstbezug
2023
Typ
Autofrei
Bruttogeschossfläche (Wohnen, m2)
7 000
Arealfläche (ha)
1.5
Anzahl BewohnerInnen
Ca. 170
Vorschriften für die Besetzung
Ja
Anzahl Wohneinheiten
82
Nach Wohnungsgrössen
  • 1-1.5 Zimmer 14 (+ 5 Wohnateliers)
  • 2-2.5 Zimmer 19
  • 3-3.5 Zimmer 21
  • 4-4.5 Zimmer 14
  • >5 Zimmer 7 (5x5; 1x6, 1x7) plus 2 Clusterwohnungen
Mietkosten (in CHF exkl. NK
  • 3.5 pièces 1'510-1'630 (ggf. abzgl. Familienrabatt von 90.-)
  • 4.5 pièces 2'300-2'450 (ggf. abzgl. Familienrabatt von 250.-)
Miete/Eigentum (in %)
100% Miete
Anzahl der Parkplätze
15 PP (inkl. Handicap, Notfall)
Parkplätze* pro Wohneinheit *inkl. Bewohner, Besucher, Car-Sharing, exkl. Gewerbe
0.2
Veloabstellplätze
Ca. 225
Weitere Mobilitätsdienstleistungen (Velo- / Anhängerverleih, Mieterticket etc.)
Plätze für Kinder-Anhänger, Cargo-Bikes, Sharing-Velos, Anhänger etc. Steckdosen für das Aufladen von E-Bikes Platz zum Aufbewahren und Trocknen von Regenkleidung nahe bei den Velostellplätzen Service-Station: Druckpumpe und Velozubehör-Self-Service-Automat (mit Schläuchen und Reparaturkit) Platz für elementare Reparaturen und Velopflege Lastenvelo-Verleih
ÖV-Güteklasse nach ARE
A
Distanz zur nächsten Bus-/Tram-Haltestelle Takt Hauptverkehrszeit (7–8 Uhr, Abfahrt in alle Richtungen)
100 Meter 1 Tramlinie mit 8 Verbindungen pro Stunde / 3 Buslinien (wobei 2 Linien mit 4 Verbindungen / Stunde und 1 Linie mit 8 Verbindungen / Stunde) / 1 Nachtlinie (TNW-Nachtlinie N21)
Distanz zum nächsten Bahnhof Takt Hauptverkehrszeit (7–8 Uhr, Abfahrt in alle Richtungen)
3 km Basel SBB
Versorgung (Distanz in Meter zu Läden des täglichen Bedarfs)
150 Meter: Teigwarenfabrikation, Lebensmittel-Lädeli 200 Meter: Apotheke 400 Meter: Coop 500 Meter: Migros Partner, Lebensmittel-Lädeli, Post Mit Realisierung des Projektes zusätzlich direkt auf dem Westfeld: Detailhändler, Bistro, Café; weitere Angebote sind in Abklärung. www.westfeld-basel.ch Lebensmitteldepot und Genossenschaftsbeiz direkt im Haus. Ausserdem Coiffeur direkt im Haus.
Veloverkehrsnetz (gut / mittel / schlecht)
Bon
Car-Sharing innerhalb Arealgrenzen (Anzahl Autos)
2 E-Sharing-Autos; dazu verleiht ein Teil der Bewohnerschaft ihr Auto an andere Bewohnende
Car-Sharing im Umkreis von 300 Meter an Grenze der Siedlung (Anzahl Standplätze / Autos)
2 Standplatz / 4 Autos
Garantie des Autofreien

Gegenüber Baubewilligungsbehörden: Nicht nötig
Gegenüber MieterInnen: Klausel im Mietvertrag

Rechtliche Grundlagen im Standortkanton
Zertifikate
Keine
Weitere Informationen

Erfolgsfaktoren

  • Da wir eine Bewohnerschaft haben, die sich sehr für Nachhaltigkeit interessiert, haben wir nur wenig Anfragen für Parkplätze erhalten.
  • Wichtig ist sicherlich, dass das Areal gut an die ÖV angeschlossen ist und eine gute Veloinfrastruktur bietet.
  • Ausserdem sind viele Dinge für den Alltag in Gehdistanz.

Stolpersteine

Wenn man bei uns ein Parkplatz mietet, muss dies begründet werden (z.B. gesundheitliche Gründe, etc.). Dies kann moralisierend wirken.

Erkenntnisse

In der Stadt wird ein Auto je länger, je mehr überflüssig


_Diese anderen Beispiele könnten Sie interessieren

Äussere Grundstrasse, Affoltern am Albis

Ländlich und doch zentral ohne Auto wohnen

Baugenossenschaft Schönheim
Anzahl Wohneinheiten : 16
Bewohnerparkplätze : 2 Parkplätze (0 für BewohnerInnen und 2 für BesucherInnen)

Anmeldung für den Newsletter

Politique de confidentialitéRealisierung von EtienneEtienne