☰ Navigation

Saarlandstrasse, Hamburg-Barmbek

In Hamburg-Barmbek, nördlich der Innenstadt, entstand die Siedlung Saarlandstrasse - Wohnen ohne Auto am Osterbekkanal. Sie umfasst 170 Wohnungen und verfügt über 27 Stellplätze. Der Stellplatzschlüssel liegt bei 0.15 Stellplätzen pro Wohneinheit. Die Siedlung entspricht damit dem ursprünglichen Gedanken der totalen Autofreiheit

Details siehe www.hamburg.de/start-saarlandstr

Grundlage ist zudem eine Verpflichtungserklärung der NutzerInnen der Wohnungen gegenüber der Baubehörde, auf das Halten sowie das regelmässige Nutzen eines Kfz zu verzichten. Darauf aufbauend wird die Herstellung der notwendigen Stellplätze bis zur Entstehung eines konkreten Bedarfes ausgesetzt. Weitergehende Regelungen der Wohnungsbauberechtigten ergänzen die behördlichen Vorschriften (z.B. Übernahme der Verpflichtung zur Autofreiheit in Mietverträge bzw. in Teilungserklärung und Grundbuch; Weitergabe der Verpflichtung beim Verkauf einer Wohnung). Sollten sich einzelne Bewohner/innen in der Saarlandstrasse doch ein Auto anschaffen, müssten die geltenden Ausgleichsbeiträge pro Stellplatz an die Stadt gezahlt werden. Schaffen sich mehr als die Hälfte der Bewohner/innen Autos an, würde das Projekt als gescheitert angesehen und die gesamte Differenz zwischen 0,15 und 0,8 bzw. 1 Stellplatz pro Wohneinheit müsste als Ausgleichsbeitrag an die Stadt entrichtet werden.

Quelle: Baier Reinhold u.a., 2004: Autofreies Wohnen - Begleituntersuchung zur autofreien Siedlung Hamburg-Saarlandstrasse. Schlussbericht. Forschungsprogramm Stadtverkehr.

Erfolgsfaktoren

  • Hervorragende ÖV-Anbindung
  • Frühzeitiger Einbezug der zukünftigen Bewohner in den Planungsprozess: Wie die Siedlung Saarlandstrasse zeigt, hat die Partizipation der Bewohner bereits im Entstehungsprozess der Siedlung einen positiven Einfluss auf die Identifikation mit dem Vorhaben und auf die Bindung an einen autofreien Lebensstil ausgeübt. Darüber hinaus konnten durch die Einbindung einer gut koordinierten Eigeninitiative, z.B. in Form genossenschaftlichen Bauens, Baukosteneinsparungen direkt an die Nutzer der Siedlung Saarlandstrasse weitergegeben werden.
  • Die Ortsteilzentren Barmbek und Winterhude bieten viele Einkaufsmöglichkeiten, Kultur, Unterhaltung, Dienstleistungen, öffentliche Einrichtungen, Verwaltungen. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Bus sind hier Läden, Schulen, Kindertagesstätten, Kirchen, Alteneinrichtungen, Spiel-und Sportplätze, Grün-und Erholungsflächen in ein paar Minuten zu erreichen.

Quelle: Christ Wolfgang und Loose Willi, 2000: Städtebauliche und ökologische Qualitäten autofreier und autoarmer Stadtquartiere. Bauhaus-Universität Weimar und Öko-Institut e. V, Freiburg.